Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Neusser Seriensieger Mood Indigo auf „Lieblingsbahn“ gestoppt

Galopp: Neusser Seriensieger Mood Indigo auf „Lieblingsbahn“ gestoppt

Schützling von Trainer Sascha Smrczek verliert nach drei Starts erstmals.


Bei der Veranstaltung am Samstagmittag auf der Galopprennbahn in Neuss wurde die Serie von Mood Indigo gestoppt. Der Schützling von Trainer Sascha Smrczek (Foto/Düsseldorf) wurde unter Jockey Ali Asli (Neuss) in einem 7.000 Euro-Rennen lediglich Vierter von fünf Teilnehmern.

Zuvor hatte Mood Indigo alle seine drei Auftritte auf seiner „Lieblingsbahn“ in Neuss (jeweils über 2.300 Meter) gewonnen. Diesmal war er allerdings erstmals über die kürzere 1.900 Meter-Distanz am Start. Der Sieg ging an Cassilero aus dem Trainingsquartier von Karl Demme (Köln).

Erfolgreichste Aktive auf der Bahn am Hessentor war Esther Ruth Weißmeier (Sonsbeck), die zweimal erfolgreich war. Mit der neunjährigen Stute Red Dynamite (26:10), die von ihrer Mutter Regine Weißmeier trainiert wird, gewann sie eine mit 5.000 Euro dotierte Prüfung. Nur wenig später erreichte sie auch mit dem in den Niederlanden vorbereiteten neunjährigen Wallach Lunar Prospect (37:10) in einem Rennen um 5.200 Euro als Erste das Ziel.

Das könnte Sie interessieren:

Galopper des Jahres 2020: Wahl läuft noch bis zum 30. Mai

Auch Gestüt Auenquelles Derby-Zweiter Torquator Tasso nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.