Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bochums Fabian: „Werden harte Monate für uns“

Bochums Fabian: „Werden harte Monate für uns“

Abwehrspieler findet nach dritter Niederlage in Folge klare Worte.
Nach dem 0:1 (0:0) im NRW-Duell gegen Arminia Bielefeld, der dritten Niederlage in Folge, beträgt der Vorsprung von Fußball-Zweitligist VfL Bochum vor dem Relegationsplatz 16 nur noch einen Punkt. Der Drittletzte Darmstadt 98 hat sogar noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Entsprechend klare Worte fand VfL-Innenverteidiger Patrick Fabian (Foto). „Wir müssen uns bewusst sein, wo wir gerade stehen! Da meine ich nicht nur die Tabelle, sondern insgesamt. Das werden ganz harte Monate für uns. Die Liga ist sehr eng, die meisten Spiele sind sehr ausgeglichen und am Ende ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Verein gewinnt, der ein ruhiges Umfeld hat, der solide arbeiten kann. Letzlich stehen wir als Mannschaft draußen auf dem Platz und müssen versuchen, die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Aber ich kann euch versichern, dass das ganze Drumherum nicht einfach auszublenden ist. So etwas habe ich noch nie erlebt“, so der 30-Jährige, der seit 2000 das Trikot des VfL trägt.

Fabian weiter: „Ich kann sagen, dass wir alles reingelegt haben, dass wir unsere Chancen verwerten müssen. Aber das Theater auf jeder Ebene macht es uns sehr schwer. Jedem muss jetzt bewusst sein, dass es nicht mehr um einzelne Personen geht. Wir müssen unsere Kräfte jetzt so bündeln, dass wir in den kommenden Spielen genügend Punkte sammeln. Wenn wir anfangen, uns und den Verein gegenseitig auseinander zu dividieren, dann haben wir keine Chance.“

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: 2G-Regelung im Preußenstadion

Ab dem Heimspiel am 26. September gegen den Wuppertaler SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.