Startseite / Fußball / 3. Liga / 5:0 gegen Rot-Weiß Erfurt! Preußen Münster setzt sich ab

5:0 gegen Rot-Weiß Erfurt! Preußen Münster setzt sich ab

Zweiter Heimsieg innerhalb von vier Tagen für Team von Trainer Antwerpen.


Marco Antwerpen (Foto), neuer Trainer beim Drittligisten SC Preußen Münster, hat sich mit seinem Team im Abstiegskampf wertvolle Luft verschafft. Der SCP setzte sich in einer Nachholpartie vom 20. Spieltag gegen Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt souverän 5:0 (2:0) durch, baute den Vorsprung vor der Abstiegszone auf sieben Punkte aus. Für die Preußen war es der höchste Saisonsieg, für die Gäste aus Thüringen die deutlichste Niederlage.

Beim zweiten Münsteraner Heimsieg innerhalb von nur vier Tagen (nach dem 1:0 gegen die Würzburger Kickers am Freitag) trafen Tobias Rühle (5.), Martin Kobylanski (15., Foulelfmeter/50.) und der erst eingewechselte Kapitän Adriano Grimaldi (74./86.) vor 6.009 Zuschauern für die Gastgeber.

Einziger Wermutstropfen für die Preußen: Stammtorhüter Nils-Jonathan Körber schied zur Pause mit muskulären Problemen im Oberschenkel aus, wurde durch Maximilian Schulze Niehues ersetzt. Sonst fehlten nur die beiden Langzeitverletzten Benjamin Schwarz (Knie-OP) und Sebastian Mai, der weiterhin an einer Entzündung im Gesäßmuskel laboriert.

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen-Trainer Markus Högner: „Froh über Abpfiff“

Fußball-Lehrer nach Essener 0:7-Pleite bei TSG Hoffenheim bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.