Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 1. FC K’lautern: Längere Pause für Jeff Strasser

1. FC K’lautern: Längere Pause für Jeff Strasser

43-jähriger FCK-Trainer muss in den kommenden Wochen kürzertreten.


Jeff Strasser (Foto), Trainer beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, wird aufgrund einer ärztlich verordneten Ruhepause den Roten Teufeln in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Der 43-Jährige, der nach acht Spieltagen der laufenden Spielzeit das Traineramt beim 1. FC Kaiserslautern von Norbert Meier übernommen hatte, musste in der Halbzeit des Auswärtsspiels beim SV Darmstadt 98 am 24. Januar aus gesundheitlichen Gründen in ein Darmstädter Krankenhaus gebracht werden. Das Spiel wurde daraufhin abgebrochen. Nach zahlreichen Untersuchungen, unter anderem im Westpfalz Klinikum in Kaiserslautern, wurden bei Jeff Strasser vorübergehende Herzrhythmusstörungen in Zusammenhang mit einer verschleppten Grippe festgestellt. Die Ausübung seiner Tätigkeit als Cheftrainer des 1. FC Kaiserslautern ist aufgrund einer ärztlich verordneten Ruhepause in den kommenden, voraussichtlich vier bis sechs Wochen, nicht möglich.

Michael Frontzeck ist nach kicker-Informationen der Top-Kandidat, um den erkrankten Cheftrainer Jeff Strasser beim 1. FC Kaiserslautern zu vertreten. Der frühere Profi und Nationalspieler Frontzeck war im deutschen Profifußball bislang für Alemannia Aachen (2006-2007), Arminia Bielefeld (2008-2009), Borussia Mönchengladbach (2009-2011), den FC St. Pauli (2012-2013) und Hannover 96 (2015) als Cheftrainer tätig.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga West: Sportfreunde Lotte bessern Heimbilanz auf

4:0 gegen Lippstadt der zweite Sieg im fünften Spiel vor eigenem Publikum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.