Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Blocksperrung für nächste drei Heimspiele aufgehoben

VfL Bochum: Blocksperrung für nächste drei Heimspiele aufgehoben

Blöcke H1 und G ab Montag wieder für den Verkauf geöffnet.


Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat für die kommenden drei Heimspiele gegen Darmstadt 98 (9. Februar, 18.30 Uhr), den 1. FC Nürnberg (25. Februar, 13.30 Uhr) und Holstein Kiel (10. März, 13 Uhr) die zuletzt gesperrten Blöcke H1 und G wieder für den Verkauf von Tickets freigegeben. Bei den letzten Partien gegen den MSV Duisburg (0:2) und Arminia Bielefeld (0:1) waren diese beiden Zuschauerblöcke aus Sicherheitsgründen gesperrt geblieben.

Nach Rücksprache mit den örtlichen Sicherheitsbehörden ist die Öffnung der Blöcke allerdings an die Auflage geknüpft, die Eintrittskarten ausschließlich personalisiert und nur in den Fanshops am VfL-Stadioncenter und im Ruhr Park zu verkaufen. Ab Montag können für die die Blöcke H1 und G wieder Karten erworben werden.

Allerdings werden die Tickets nur bis donnerstags vor dem jeweiligen Spiel angeboten. Das bedeutet, dass am Spieltag keine Karten mehr für diese Blöcke verkauft werden.

Die Ticketinhaber werden aufgefordert, am Spieltag beim Einlass ein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis oder Führerschein) vorzulegen. Nur bei Übereinstimmung erfolgt der Zutritt in die Blöcke H1 bzw. G. Bei Nichtübereinstimmung wird der Zutritt in die Blöcke verwehrt. In diesem Falle besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.

Das könnte Sie interessieren:

Dank Kapitän Dennis Grote: Rot-Weiss Essen feiert Derbysieg vor 10.000 Fans

Spitzenreiter baut Vorsprung mit 1:0 gegen Schalker U 23 aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.