Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Sandhausen-Schock: Schädelbruch bei Klingmann

Sandhausen-Schock: Schädelbruch bei Klingmann

Rechtsverteidiger in der Uniklinik – Haraguchi erlitt Gehirnerschütterung.
Schock für den Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen: Im Spiel gegen den Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf (0:1) verletzte sich SVS-Rechtsverteidiger Philipp Klingmann (Foto) schwer am Kopf (MSPW berichtete). Wie sich inzwischen in der Düsseldorfer Uniklinik herausstellte, erlitt der 29-Jährige einen Schädelbruch.

Kurz nach der Halbzeit war Klingmann auf der rechten Außenbahn zum Kopfball hochgestiegen und dabei unabsichtlich mit Fortuna-Winterzugang Genki Haraguchi (zuvor Hertha BSC) zusammengestoßen. Es war ein heftiger Zusammenprall, beide Spieler mussten anschließend ausgewechselt werden. Klingmann wurde direkt in die Uniklinik Düsseldorf gebracht. Nach mehreren Untersuchungen stellte sich die Diagnose Schädelbruch heraus.

„Philipp wird zu weiteren Untersuchengen in den nächsten Tagen noch in der Düsseldorfer Uniklinik bleiben. Verein und Mannschaft sind mit ihren Gedanken bei ihm und wünschen ihm baldige Genesung, die natürlich absolut im Vordergrund steht“, berichtet Geschäftsführer Otmar Schork nach einem Telefonat mit Klingmann. „Alles weitere wird sich in den folgenden Tagen ergeben. Philipp benötigt jetzt erst mal Ruhe.“

Noch Glück im Unglück hatte der Düsseldorfer Genki Haraguchi. Der 26-jährige Japaner kam mit einer Gehirnerschütterung davon, muss allerdings ebenfalls vorerst mit dem Training aussetzen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Stehplatz-Stammgäste können Karten buchen

Vorverkauf für Heimspiel gegen Holstein Kiel geht in die nächste Phase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.