Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Trainer und Ex-Profi Michael Prus runde 50

DFB-Trainer und Ex-Profi Michael Prus runde 50

Gebürtiger Westfale spielte von 1986 bis 1996 für Schalke 04.
Der ehemalige Bundesliga-Profi und heutige U 17-Nationaltrainer Michael Prus (Foto), der gebürtig aus Rheine stammt, feierte am Sonntag seinen 50. Geburtstag.

Der Abwehrspieler war 1986 als Junioren-Nationalspieler vom VfB Rheine zum FC Schalke 04 gewechselt. Für die „Knappen“ bestritt er 120 Bundesliga- und 100 Zweitligaspiele. Obwohl Prus nicht immer Stammspieler war, wurde er von den Schalker Fans wegen seiner ehrlichen und sachlichen Spielweise wertschätzend mit dem Spitznamen „Magic Prus“ geadelt. Insgesamt war er in 239 Pflichtspielen für die „Königsblauen“ im Einsatz.

Während der Spielzeit 1996/97, in der die Schalker „Eurofighter den UEFA-Pokal gewinnen konnten, wechselte Prus zum damaligen Zweitligisten SV Meppen. Für die Emsländer lief er 56 Mal auf. Seine aktive Karriere ließ er beim damaligen Zweitligisten Eintracht Trier ausklingen.

In Trier begann Michael Prus auch seine Trainerkarriere. Zwischen 2007 und 2016 war der Fußball-Lehrer als Verbandssportlehrer des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes an der Verbandssportschule Malente tätig. Seit August 2016 arbeitet Prus als DFB-Juniorentrainer, übernahm vor wenigen Monaten die U 17. Mit seinem Team reist er am Montag zum Algarve-Cup nach Portugal.

Das könnte Sie interessieren:

FC-Trainer Achim Beierlorzer: „Aufrichten und weitermachen“

Neu-Kölner blickt nach Derby-Niederlage gegen Gladbach nach vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.