Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: FC Bayern für SC Paderborn 07 eine Nummer zu groß

DFB-Pokal: FC Bayern für SC Paderborn 07 eine Nummer zu groß

Drittliga-Tabellenführer nach 0:6 ausgeschieden – Abseitstor von Schonlau.
Der Pokal-Traum von Drittliga-Tabellenführer SC Paderborn 07 ist geplatzt. Im Viertelfinale des DFB-Pokals mussten sich die Ostwestfalen dem deutschen Rekordmeister und souveränen Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München 0:6 (0:3) geschlagen geben. Vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Paderborner Arena trafen Kingsley Coman (19.), Robert Lewandowski (25.), Joshua Kimmich (42.), Corentin Tolisso (55.) und Arjen Robben (86./88.) für die überlegenen Gäste.

Pech hatte der SCP gleich in der Anfangsphase, als dem vermeintlichen Führungstreffer durch Sebastian Schonlau (Foto) wegen einer hauchdünnen Abseitsstellung die Anerkennung versagt blieb. Nach der Pause blieben einige gute Möglichkeiten zum Ehrentreffer ungenutzt.

Paderborns Trainer Steffen Baumgart erklärte: „Es ist schon eindrucksvoll, wie die Bayern ihre Chancen eiskalt nutzen. Wir haben versucht, unser Spiel durchzusetzen, hatten aber unter dem Strich keine Chance. Mit einem 0:6 können wir nicht zufrieden sein. Wir können nur daraus lernen.“

Bereits am Freitag, 19 Uhr, empfängt der SC Paderborn 07 in der 3. Liga den Tabellenletzten Rot-Weiß Erfurt.

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.