Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 2. Bundesliga: MSV Duisburg verhängt erste Hausverbote

2. Bundesliga: MSV Duisburg verhängt erste Hausverbote

Nach gewaltätigen Übergriffen im Fanblock beim Darmstadt-Spiel.


Nach den Übergriffen auf Mitglieder einer MSV-Faninitiative beim Auswärtsspiel in Darmstadt (2:1) hat Fußball-Zweitligist MSV Duisburg erste Hausverbote aussprechen können. Bei der Begegnung am Sonntag hatten im MSV-Fanblock rund zwei Dutzend Aggressoren versucht, eine Zaunfahne abzureißen, die sich gegen rechtes Gedankengut ausspricht. Dabei hatten sie auch auf Frauen und Jugendliche eingeprügelt. Dabei gab es auch Verletzte.

Die jetzt bestraften Personen konnten nach Klubangaben bei den Untersuchungen als Täter identifiziert werden. „Der MSV Duisburg steht für Vielfalt und für Integration“, sagt Geschäftsführer Peter Mohnhaupt (Foto).

Das könnte Sie interessieren:

1:3 gegen Hertha BSC! Ex-Schalker Suat Serdar schockt VfL Bochum

24-jähriger Mittelfeldspieler trifft beim 3:1 zweimal für Berliner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.