Startseite / Fußball / SC Verl weicht gegen Düsseldorf nach Rheda-Wiedenbrück aus

SC Verl weicht gegen Düsseldorf nach Rheda-Wiedenbrück aus

Partie wird auf beheiztem Kunstrasen in der „Tönnies Arena“ ausgetragen.
West-Regionalligist SC Verl bestreitet sein erstes Ligaspiel im Jahr 2018 nicht im heimischen Stadion an der Poststraße („Sport Club Arena“). Die Partie des Tabellenneunten gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf findet stattdessen 16 Kilometer entfernt in der „Tönnies Arena“ in Rheda-Wiedenbrück statt.

„Wir haben dort viel trainiert und auch unsere Vorbereitungsspiele bestritten. Das ist definitiv kein Nachteil oder Problem für uns, da anzutreten“, sagt Verls Trainer Guerino Capretti (Foto).

Die Arena in Rheda-Wiedenbrück, auf dem Firmengelände des Fleischerei-Großunternernehmens von Clemens Tönnies (auch Aufsichtsrats-Vorsitzender beim FC Schalke 04) errichtet, verfügt über einen beheizten Kunstrasen und ein Fassungsvermögen von rund 4.000 Plätzen.

Das könnte Sie interessieren:

3:1! Rot-Weiß Oberhausen stoppt Rödinghausens Aufwärtstrend

„Kleeblätter“ sind lediglich zwei Punkte von Platz eins entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.