Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayerische Fußballbasis für Montagspiele in der Bundesliga

Bayerische Fußballbasis für Montagspiele in der Bundesliga

Antrag: Keine weiteren Erstliga-Spiele am Sonntagnachmittag.


Beim Bezirkstag im niederbayerischen Straubing war die Meinung der wahlberechtigten Delegierten auch zu einem aktuellen Initiativantrag des Präsidiums des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) gefragt: Das Gremium hatte sich mit der Thematik der „Montagsspiele in der Bundesliga“ befasst und dabei klar Position bezogen – mit Rücksicht auf die vielen Millionen Menschen, die an jedem Wochenende in Deutschland als Spieler, Trainer, Vereinsverantwortliche oder Zuschauer auf Amateurfußballplätzen anzutreffen sind, darf es zu keinen weiteren Bundesliga-Ansetzungen am Sonntagnachmittag kommen.

Gleichzeitig berücksichtigt der Initiativantrag auch die sportlich berechtigten Interessen der Europa-League-Teams, die mit Spielen am Donnerstagabend nicht gleich wieder am Samstag antreten können. Deren Spiele sollen nach Auffassung des BFV-Spitzengremiums entweder am Sonntagabend oder am Montagabend, aber mit Blick auf die Millionen Amateurfußballfans nicht auch noch am Sonntagnachmittag ausgetragen werden.

In geheimer Wahl sahen das auch die niederbayerischen Vereinsvertreter so – über zwei Drittel der Delegierten (67,38 Prozent) stimmten für den Initiativantrag, der auch bei den noch ausstehenden sechs Bezirkstagen zur Abstimmung steht.

Das könnte Sie interessieren:

BVB-Abwehrchef Mats Hummels gibt leichte Entwarnung

31-jähriger Weltmeister zog sich gegen Lazio Rom Fußverletzung zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.