Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Mark Flekken: „Lege Flasche nicht mehr ins Tor“

Mark Flekken: „Lege Flasche nicht mehr ins Tor“

Torhüter des MSV hatte die Fortsetzung des Spiels nicht mitbekommen.
Beim 2:1 (1:1) des Fußball-Zweitligisten MSV Duisburg gegen den FC Ingolstadt 04 fiel wohl eines der kuriosesten Tore der Saison. Nach dem vermeintlichen Tor zum 2:0 der „Zebras“ durch Enis Hajri hatte Schiedsrichter Johann Pfeifer (Rodgau) auf Abseits entschieden, der FCI den Freistoß schnell ausgeführt und damit MSV-Keeper Mark Flekken (Foto) auf dem falschen Fuß erwischt.

„Enis köpft vorne das 2:0, alle jubeln und auch die Tormusik geht an. Daraufhin habe ich mich umgedreht und wollte etwas trinken, als plötzlich der Ball bei mir ins Tor geht. Da war die Musik noch nicht einmal aus. Im Endeffekt kann ich nach unserem Sieg darüber schmunzeln – aber es war eine ganz kuriose Szene. Die nächsten Spiele lege ich meine Trinkflasche nicht mehr ins Tor“, so der 24-jährige Niederländer.

Am Samstag, 13 Uhr, ist der MSV Duisburg zum Topspiel beim punktgleichen Tabellendritten Holstein Kiel zu Gast. Bei einem Sieg würden die „Zebras“ erstmals auf den Relegationsplatz vorrücken.

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.