Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Paderborn 07 mit Zingerle und Schonlau

SC Paderborn 07 mit Zingerle und Schonlau

Stammspieler sind nach Rotsperren ab sofort wieder spielberechtigt.


Der SC Paderborn 07, Tabellenzweiter in der 3. Liga, kann am Samstag, 14 Uhr, im Westfalen-Duell beim SC Preußen Münster wieder mit Torhüter Leopold Zingerle (Foto) und Abwehrspieler Sebastian Schonlau planen. Beide haben in der Drittliga-Partie gegen die Würzburger Kickers (0:0) ihre Rotsperre abgesessen und sind ab sofort wieder spielberechtigt. Sowohl Zingerle als auch Schonlau waren im Heimspiel gegen Schlusslicht Rot-Weiß Erfurt (0:1) wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden.

Der 23-jährige Zingerle (24 Einsätze) stand gegen Würzburg erstmals in dieser Saison nicht in einem Ligaspiel auf dem Feld. Innenverteidiger Sebastian Schonlau (22 Einsätze) saß nur am 1. Spieltag gegen den Halleschen FC (4:4) als Ersatzspieler auf der Bank und verpasste sonst nur noch die Begegnung gegen die Sportfreunde Lotte (5:0) gelbgesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

Essener Lukas Boeder heuert beim 1. FC Saarbrücken an

Abwehrspieler in der 3. Liga schon für Paderborn, Duisburg und Halle am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.