Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: Götze ärgert sich über 1:1 gegen Augsburg

BVB: Götze ärgert sich über 1:1 gegen Augsburg

Dortmunder verspielen beim ersten Auftritt an einem Montag 1:0-Führung.


Nach dem 1:1 gegen den FC Augsburg haderte Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund. Marco Reus hatte den BVB in Führung gebracht, Kevin Danso glich in Halbzeit zwei aus. Die Partie ging vor „nur“ 54.300 Zuschauern über die Bühne. Mehr als 25.000 Plätze blieben aus Protest gegen die Ansetzung am Montagabend leer. Für den BVB war es die erste Partie an einem Montag.

Die Reaktionen der Dortmunder von der BVB-Homepage:

Trainer Peter Stöger: „Wir hatten den idealen Start, dann wollten wir eigentlich weiter draufgehen, wollten auf ein zweites Tor gehen. Stattdessen schieben wir nur die Kugel hin und her und verwalten. Wir haben in der Halbzeit gesagt, dass wir die Tore eigentlich hätten abmontieren können, denn es ist überhaupt nicht in diese Richtung gegangen. Das ist nicht das, was wir wollen. Wir haben davor gewarnt, dass die Augsburger im zweiten Durchgang mehr unternehmen werden und es so wahrscheinlich nicht reichen wird. Dann stehst du draußen und leidest mit, weil es überhaupt nicht das ist, was du dir an Temperament und Wille vorstellst. In der Situation, die wir haben, ist es schon enttäuschend. Wenn dann das 1:1 fällt, und du hast wieder zehn Minuten das Gefühl, sie versuchen es wieder, dann verstehe ich die ganze Geschichte schon gar nicht mehr.“

Mittelfeldspieler Julian Weigl: „Das war viel zu wenig in allen Bereichen. Wir sind gut reingekommen, machen das frühe Tor, trotz viel Ballbesitz hat danach aber der Druck nach vorne gefehlt. Wir waren nicht zielstrebig genug, haben uns viel zu wenige Torchancen erarbeitet. Der Großteil der Konkurrenz hat gepatzt, wir hatten die Chance, uns etwas abzusetzen. Deshalb ist es umso ärgerlicher. Die Leistung ist schwierig zu erklären, wir hatten uns viel vorgenommen, hatten uns einen Plan überlegt. Ich weiß auch nicht, warum das am Ende so wenig war.“

Mittelfeldspieler Mario Götze (Foto): „Das 1:1 ist einfach sehr ärgerlich. Wenn man den Spielverlauf betrachtet, darf uns das nicht passieren. Gerade hier zuhause, gegen Augsburg, mit der Chance, oben etwas Luft zur Konkurrenz zu bekommen. Es wäre schön, wenn ich das so schnell erklären könnte. Wir haben aus unserem Ballbesitz zu wenig gemacht, sind nicht zwingend genug zum Torabschluss gekommen, sind auch zu wenig über die Seiten gekommen. Gerade im letzten Drittel und im Pressing ist das nicht so gelungen, wie wir es uns vorgestellt haben. Das war nicht zufriedenstellend. Definitiv nicht.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Auch Farrona Pulido fällt aus

28-jähriger Offensivspieler muss wegen mit Muskelfaserriss kürzertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.