Startseite / Fußball / 3. Liga / Drittligist SC Paderborn 07 informiert über Ausgliederung

Drittligist SC Paderborn 07 informiert über Ausgliederung

Außerordentliche Mitgliederversammlung soll Ende Mai stattfinden.
Der Drittligist SC Paderborn 07 hat seine Mitglieder über die Vor- und Nachteile einer Ausgliederung der Profiabteilung informiert und einen möglichen Zeitplan vorgestellt. Bei der Versammlung am 15. Januar hatten die Vereinsmitglieder mit einer Zustimmung von 86 Prozent die formale Grundlage für eine mögliche Ausgliederung gelegt.

So sollen das Verwertungsrecht der „Marke“ SC Paderborn 07, die erste Mannschaft, die U 21, die U 19 und die U 17, die Verwaltungsmitarbeiter, das Anlage- und Umlaufvermögen sowie die Schulden in eine Kapitalgesellschaft (KGaA) ausgegliedert werden. Weiterhin zum Gesamtverein sollen dagegen das Eigentum der „Marke“, die Fußballjugend bis zur U 16, das Mitgliederwesen, die Traditionsmannschaft und die Alten Herren gehören.

„Wir suchen Unternehmer und Menschen aus der Region, die sich für den Fußball und unseren Standort engagieren wollen“, so Paderborns Vizepräsident Dr. Rudolf Christa. Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliedersammlung wird voraussichtlich Ende Mai über die Ausgliederung abgestimmt.

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Frauen: Zweiter Viererpack für Ex-Essenerin Lea Schüller

Stürmerin des FC Bayern München erzielte in 30 Länderspielen 19 Tore.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.