Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben GE: Oranje boven – Vier Siege für Niederländer

Traben GE: Oranje boven – Vier Siege für Niederländer

Deutscher Champion Michael Nimczyk gewinnt zum Geldwechselkurs.
Die Mini-Veranstaltung am Montagmittag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen war wieder einmal fest in niederländischer Hand. In vier der insgesamt fünf Rennen triumphierten Sulky-Profis aus dem Nachbarland. Jaap van Rijn war sogar zweimal erfolgreich. Dion Tesselaar (Foto) und Cees Kamminga fuhren je einmal zur Siegerparade vor.

Die deutsche „Ehre“ rettete Champion Michael Nimczyk (Willich), der sich mit dem haushohen 10:10-Favoriten Highway Fortuna keine Blöße gab und zum Geldwechselkurs gewann.

Der Wettumsatz betrug 22.001 Euro (Schnitt pro Rennen 4.400 Euro). Davon wurden 4.219 Euro (Schnitt 843 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Zum Vergleich: Im Jahresdurchschnitt liegt der Wettumsatz pro Rennen bei 9.221 Euro, der Bahnumsatz pro Rennen bei 2.374 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg: Plätze zwei und sechs für Heinz Kuhsträter

88-jährige Trainerlegende aus Gelsenkirchen weiterhin im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.