Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Ex-Profi Anderbrügge im Doppelpass zwischen Sport und Arbeitswelt

Ex-Profi Anderbrügge im Doppelpass zwischen Sport und Arbeitswelt

Fußballfabrik schafft Zukunftsperspektiven für junge Erwachsene.


Ingo Anderbrügge (Foto), der für den Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 insgesamt  353 Spiele absolvierte, untersteicht sein soziales Engagement. Der 54-Jährige setzt sich mit der von ihm gegründeten „Fußballfabrik“ für sozial benachteiligten Heranwachsenden ein. „Wir bieten sozial benachteiligten und verhaltensauffälligen jungen Erwachsenen zwischen 16 und 25 Jahren die Möglichkeit, sich neu auszurichten und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern“, so Anderbrügge.

Unter dem Motto „Doppelpass“ dreht sich am 16. und 17. März alles um die Themen „Fußball und Zeche“ sowie „Förderung“. Im Fokus steht dabei die Eingliederung der Jugendlichen in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt durch Sport sowie die Motivation für einen aktiven Lebensstil. Soziale Projekte bilden jedoch nur einen der zahlreichen Bausteine der Fußballfabrik. In Zusammenarbeit mit Sportvereinen richtet das Team rund um Ingo Anderbrügge deutschlandweit regelmäßig Camps für Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren aus. „In allen Veranstaltungen möchten wir die Heranwachsenden auf Schule, Ausbildung und Beruf vorbereiten und den Fußball dazu nutzen. Getreu unserem Motto ‚Training. Lernen. Leben.‘ helfen wir so bei der Persönlichkeitsentwicklung“, erklärt der ehemalige Profifußballer.

Das könnte Sie interessieren:

Dank Kapitän Dennis Grote: Rot-Weiss Essen feiert Derbysieg vor 10.000 Fans

Spitzenreiter baut Vorsprung mit 1:0 gegen Schalker U 23 aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.