Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFL bekennt Farbe: Spieltag-Motto „Strich durch Vorurteile“

DFL bekennt Farbe: Spieltag-Motto „Strich durch Vorurteile“

Profis und Bundesligaklubs setzen sich gegen Rassismus ein.
Der 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga und der 2. Bundesliga steht unter dem Motto „Strich durch Vorurteile“. Der Aktionsspieltag wird von TV-Spots begleitet, in denen sich neben Nationaltorhüter Manuel Neuer (FC Bayern München) und Naldo (FC Schalke 04) auch der ehemalige Schalker und Dortmunder Kevin-Prince Boateng (Foto/jetzt Eintracht Frankfurt) für ein faires gesellschaftliches Miteinander einsetzt.

„Wer mich kennt, der weiß, wie ich zum Thema Diskriminierung stehe und wie ernst es mir damit ist“, so Boateng. „Es darf einfach nicht sein, dass jemand wegen seiner Hautfarbe, seiner Religion oder seiner Sexualität ausgegrenzt und beleidigt wird. Die DFL-Stiftung und die 36 Profiklubs setzen mit der Aktion ‚Strich durch Vorurteile‘ ein Ausrufezeichen gegen Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft. Durch den Spieltag, die Spots und zahlreiche Projekte erhoffen wir uns eine nachhaltige und dauerhafte Wirkung.“

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Trainer Lukas Kwasniok bangt um Quartett

Srbeny, Heuer, Stiepermann und Michel für Partie in Aue fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.