Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / S04: Tedesco sieht überragenden Kutucu im Derby

S04: Tedesco sieht überragenden Kutucu im Derby

Schalker U 19 macht einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft.
Tabellenführer FC Schalke 04 ist am 21. Spieltag in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft gelungen. Im Derby gegen den ärgsten Verfolger und Revierrivalen Borussia Dortmund behielt die Mannschaft von S04-Trainer Norbert Elgert 4:2 (2:1) die Oberhand. Damit vergrößerte Schalke den Vorsprung auf den BVB auf drei Punkte. Außerdem haben die Dortmunder bereits eine Begegnung mehr absolviert. Die Schalker nahmen gleichzeitig Revanche für die bisher einzige Saisonniederlage aus dem Hinspiel (1:3).

Das erneute Aufeinandertreffen vor der stolzen Kulisse von 1.400 Zuschauern – darunter Schalkes Cheftrainer Domenico Tedesco (Foto unten)- auf dem Platz an der Gesamtschule Gelsenkirchen-Ückendorf hatte mit einem Schalker Blitzstart begonnen. Junioren-Nationalspieler Florian Krüger (2.) brachte die Gastgeber in Führung. Der Ausgleichstreffer ging auf das Konto von David Kopacz (13.), der einen Abpraller verwertete.

Dann kam der große Auftritt von Ahmed Kutucu (34./Foto oben): Einen Freistoß aus 25 Metern versenkte er sehenswert und unhaltbar im Winkel. Auch das 3:1 erzielte Kutucu (53.), diesmal mit einem strammen Schuss aus 18 Metern. Auch am 4:1 war Kutucu beteiligt. Nach einem Foulspiel am Doppeltorschützen verwandelte Niklas Wiemann (68.) den fälligen Strafstoß. Dem BVB gelang durch Jungprofi Jadon Sancho (85.), der in dieser Saison auch schon sechsmal in der Bundesliga am Ball, nur noch der Treffer zum Endstand.

„Es war ein verdienter Derbysieg der Schalker“, so BVB-Trainer Benjamin Hoffmann gegenüber DFB.de und MSPW. „Sie waren zielstrebiger, haben einen geschlossenen Auftritt hingelegt. Wir sind dagegen in Schönheit gestorben.“ Schalkes Trainer Elgert lobte: „Das war eine männliche Leistung. Mentalität und taktische Disziplin waren hervorragend. Eine Vorentscheidung im Titelrennen war das aber nicht. Wir haben uns zwar ein Polster verschafft. Vor uns liegt aber noch ein weiter Weg.“

Der Tabellendritte VfL Bochum verkürzte den Rückstand auf Borussia Dortmund dank eines 2:1 (0:1) beim MSV Duisburg auf vorerst vier Zähler. Jan Niklas Pia (45.) hatte den MSV kurz vor der Halbzeit in Führung gebracht. Doch Darius Stawski (67.) und Michael Martin (69.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Wende. Der eingewechselte Duisburger Jeremiah Osei kassierte wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (76.). Seit vier Spieltagen wartet der MSV auf einen Sieg.

Rot-Weiß Oberhausen landete im Derby beim abstiegsbedrohten Aufsteiger Arminia Klosterhardt einen 7:0 (2:0)-Kantersieg und ließ damit die Marke von 30 Punkten hinter sich gelassen. Tore von Ahmet-Malik Uzun (15.), Ahmet Efe Aris (41./63.), Rinor Rexha (70., Foulelfmeter), Jakob Helfer (72./75.) und Henry Haferkorn (79.) bescherten RWO den dritten Auswärtssieg in Folge. Arminia-Spieler Olcay Yilmaz hatte schon früh wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen (45.). Klosterhardt verlor die vergangenen acht Begegnungen. Der Klassenverbleib ist in weite Ferne gerückt.

Der SC Preußen Münster erkämpfte bei Arminia Bielefeld ein 2:2 (1:2) und blieb damit zum dritten Mal hintereinander ohne Niederlage. Die abstiegsbedrohten Bielefelder waren nach Toren von Roberto Massimo (11.) und Rui-Jorge Monteiro-Mendes (39.) auf 2:0 davongezogen. Ousman Touray (40.) und Julian Conze (55., Foulelfmeter) glichen für den SCP aus. Auf Seiten der Arminia gab der neue Trainer Arsenije Klisuric seinen Einstand. Er hatte Uwe Grauer abgelöst.

Das könnte Sie interessieren:

U 17-Meisterschaft: Borussia Dortmund im Endspiel beim FC Bayern

Finale wird am Sonntag, 17. Juni, auf neuem FCB-Campus ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.