Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Letzte HSV-Hoffnung: Ex-Aachener Christian Titz soll es richten

Letzte HSV-Hoffnung: Ex-Aachener Christian Titz soll es richten

46-jähriger Fußballlehrer trainierte zuletzt die U 21 der Hanseaten.


Die Regionalliga Nord-Mannschaft des Hamburger SV muss im Titelrennen ohne ihren bisherigen Trainer Christian Titz (Foto) auskommen. Der 46-jährige Fußballlehrer, der erst vor Saisonbeginn von der U 17 zur U 21 des HSV aufgerückt war, setzte seinen steilen Aufstieg fort und wird mit sofortiger Wirkung Cheftrainer des Bundesligateams. Er folgt damit auf den freigestellten Bernd Hollerbach.

Der gebürtige Mannheimer Titz, der seit 2015 im Nachwuchsbereich der Hamburger tätig ist, wird vorerst bis zum Saisonende das Cheftraineramt übernehmen. Für Christian Titz ist es die bisher größte Herausforderung seiner Karriere. Seine Stationen vor dem HSV waren unter anderem der FC 08 Homburg, der FC Viktoria Köln , Alemannia Aachen und die „Dooley Soccer University“ in den USA. Außerdem war er Individualtrainer, unter anderem von HSV-Profi und Nationalspieler Lewis Holtby.

Der studierte Betriebswirt, Diplom-Sportmanager und Buchautor ist auch Betreiber des Internet-Portals „Coaching Zone“, das sich mit Trainingslehre beschäftigt.

Sieben Punkte Rückstand zum Nichtabstiegsplatz

Titz-Vorgänger Hollerbach war in sieben Pflichtspielen mit dem Bundesliga-Gründungsmitglied sieglos geblieben. Mit insgesamt 18 Punkten belegt der HSV den vorletzten Tabellenplatz. Bei sieben Zählern Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang droht der erste Abstieg der Vereinsgeschichte aus der Bundesliga.

„Wir haben die sportliche Gesamtlage nach dem 0:6 bei Bayern München intensiv analysiert und diskutiert“, sagt der neue HSV Vorstand Frank Wettstein. „Am Ende sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass wir im Hinblick auf unsere Chancen im Rennen um den Klassenverbleib handeln mussten.“

Weitere Maßnahme neben dem Trainerwechsel: Der frühere HSV-Profi und ehemalige Aufsichtsrat Thomas von Heesen wird künftig als sportlicher Berater des Vorstandes fungieren und sich den Spielern am Dienstag vorstellen. „Er hat sich sofort bereiterklärt, dem HSV zu helfen“, so Wettstein.

Steffen Weiß übernimmt die U 21

Gemeinsam mit Cheftrainer Hollerbach wurden auch die Co-Trainer Rodolfo Cardoso, Steffen Rau, Torwart-Trainer Stefan Wächter und Teammanagerin Maria Wallenborn von ihren Aufgaben entbunden. Co-Trainer Matthias Kreutzer wird zu Titz’ Trainerteam gehören – ebenso wie dessen bisheriger U 21-Co-Trainer Soner Uysal und der bisherige U 21-Torwarttrainer Nico Stremlau. Beide rücken ebenfalls zu den Profis auf

Den Trainerposten bei der Hamburger U 21 hat der HSV intern neu besetzt.Der bisherige U 16-Trainer Steffen Weiß (29) ist ab sofort für die zweite Mannschaft des Bundesligisten verantwortlich. Das Trainerteam wird erst in den kommenden Tagen vervollständigt.

Ursprünglich sollte die zweite Mannschaft des HSV am heutigen Montag im Einsatz sein. Das Spitzenspiel beim VfB Lübeck wurde aber kurzfristig nach heftigen Regenfällen wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: 30.000 Dauerkarten abgesetzt

Verein stoppt Verkauf von Saisontickets für die kommende Spielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.