Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Deutsches Fußballmuseum: Grindel, Rauball und Tönnies eröffnen Sonderausstellung

Deutsches Fußballmuseum: Grindel, Rauball und Tönnies eröffnen Sonderausstellung

Ab 21. März wird die Geschichte des Fußballs im Ruhrgebiet gezeigt.

DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFL-Präsident Reinhard Rauball und der Aufsichtsratsvorsitzende von Schalke 04, Clemens Tönnies, kommen am 21. März in Dortmund zusammen. Die Führungspersönlichkeiten des deutschen Fußballs eröffnen am 21. März eine Sonderausstellung im Deutschen Fußballmuseum. Beim „Schichtwechsel-FußballLebenRuhrgebiet” geht es um vergangene, gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen des Fußballs im Ruhrgebiet.

Zur Einstimmung erinnern die Revier-Legenden Willi „“Ente““ Lippens, Bernard Dietz und Olaf Thon an ihre Wurzeln im Ruhrgebiet und die Gültigkeit von Werten wie Tradition und Identifikation im Fußball.

Das könnte Sie interessieren:

RL Nordost: Ex-Duisburger Gjasula jetzt beim Berliner AK

35-jähriger Mittelfeldspieler war seit Sommer vereinslos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.