Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wattenscheid: Schon 13 verschiedene Torschützen

Wattenscheid: Schon 13 verschiedene Torschützen

27 Treffer fielen in den letzten fünf Partien der Lohrheide-Kicker.


Insgesamt 27 Tore in fünf Partien nach der Winterpause: Die Begegnungen in der Regionalliga West mit Beteiligung der SG Wattenscheid 09 sind alles andere als langweilig: Das 5:2 gegen den Aufsteiger FC Wegberg-Beeck war nach dem späten Überraschungs-Coup bei Rot-Weiss Essen (3:2) der zweite Sieg in Folge für die Mannschaft von SGW-Trainer Farat Toku (Foto), die mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben dürfte.

Mit den fünf Torschützen Jonas Erwig-Drüppel, Norman Jakubowski, Demir Tumbul, Joseph Boyamba und Nico Buckmaier stellten die Lohrheide-Kicker einmal mehr ihre Vielseitigkeit vor dem Tor unter Beweis. Die 37 Saisontreffer verteilen sich auf 13 Spieler. „Wir sind nur schwer auszurechnen. Jeder Spieler ist in der Lage zu treffen“, sagt Mannschaftskapitän Nico Buckmaier zum Fachmagazin „kicker“ und MSPW.

Die mit sieben Treffern bisher torreichste Saisonpartie des Traditionsvereins gegen Wegberg-Beeck sahen allerdings nur 325 Zuschauer – Negativrekord. „Selbstverständlich macht es mehr Spaß, vor einer größeren Kulisse zu spielen. Ich glaube aber, dass es kein Zuschauer bereut hat, bei den dann doch sehr kalten Temperaturen ins Stadion zu kommen“, so Toku.

Dass seine Mannschaft in den letzten fünf Begegnungen zwölf Gegentore zugelassen hat, bereitet dem 37-Jährigen kein größeres Kopfzerbrechen. „Wir treten insgesamt noch offensiver auf als in der Hinrunde. Dass wir im Gegenzug mehr Gegentreffer kassieren, nehmen wir in Kauf. Wir vertrauen auf unsere Offensivstärke.“

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Zwei Ligaspiele ohne Erolind Krasniqi

Sperre für 21-jährigen Mittelfeldspieler steht nach Platzverweis gegen S04 fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.