Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Hans Tilkowski-Schule gewinnt Integrationspreis des DFB

Hans Tilkowski-Schule gewinnt Integrationspreis des DFB

82-jähriger Ex-Nationaltorwart bei Projekt für Flüchtlingskinder engagiert.


Die Hans Tilkowski-Schule aus Herne zählt zu den Gewinnern des Integrationspreises des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). In der Kategorie „Schule“ wurde sie für ihre Fußball-AGs ausgezeichnet, in denen Flüchtlingskinder ohne Deutschkenntnisse und Regelklassenschüler gemeinsam spielen. Außerdem beteiligt sich die Herner Hauptschule an der Torwartinitiative „In save hands“, einem vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum unterstützten Integrationsprojekt.

Den zweiten Platz in der Kategorie teilen sich die Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen und die Janusz-Korczak-Förderschule Voerde. Im Bereich „Freie und kommunale Träger“ platzierte sich das Fan-Projekt Dortmund hinter dem Gewinner, der Step Stiftung aus Freiburg. Die Erstplatzierten gewannen jeweils ein Auto. Alle weiteren Nominierten erhielten jeweils 10.000 Euro.

Der frühere Nationaltorwart Hans Tilkowski (Foto) ist einer der größten Torhüter, den der deutsche Fußball jemals hervorgebracht hat. Tilkowski, inzwischen 82 Jahre, gewann mit Borussia Dortmund 1965 den DFB-Pokal und 1966 den Europapokal der Pokalsieger.

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Aktionen: MSV-Anhänger spenden Blut

Fans der „Zebras“ regen auch Käufe im Online-Fanshop und Geldspenden an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.