Startseite / Fußball / 3. Liga / Hallescher FC verpflichtet Sportdirektor Heskamp und Trainer Ziegner

Hallescher FC verpflichtet Sportdirektor Heskamp und Trainer Ziegner

Auslaufender Vertrag mit Rico Schmitt wird nicht verlängert.
Der Drittligist Hallescher FC stellt seine Sportliche Leitung ab der kommenden Saison 2018/2019 komplett neu auf. Ralf Heskamp (52), ehemaliger Spieler von Preußen Münster, wird künftig als Sportdirektor fungieren und umgehend die Kaderplanung in Angriff nehmen. Neuer Cheftrainer und damit Nachfolger von Rico Schmitt, der zum Saisonende ausscheidet, wird Torsten Ziegner (Foto, 40), der aktuell noch den Ligakonkurrenten FSV Zwickau trainiert.

„Innerhalb der Gremien bestand Einigkeit darin, bei der sportlichen Führung neue Impulse setzen zu wollen. Wir haben deshalb Rico Schmitt darüber informiert, dass wir nach Ablauf seines Vertrages beim HFC andere Wege gehen werden. Ihm gebührt unser Dank für zwei Jahre verantwortlicher Trainertätigkeit, die nicht zuletzt durch immense Verletzungsprobleme gekennzeichnet waren. Mit dem Landespokalsieg 2016 und dem voraussichlichen dritten Klassenverbleib in Folge hinterlässt Rico Schmitt deutliche Spuren beim HFC“, erklärt Präsident Dr. Michael Schädlich.

Schmitts Nachfolger Torsten Ziegner erhält einen Zweijahresvertrag, der bis zum 30. Juni 2020 Gültigkeit besitzt. „Torsten Ziegner kennt die 3. Liga, hat dem FSV Zwickau seinen Stempel aufgedrückt und soll mit seiner begeisternden Art künftig in Halle für Aufbruchstimmung sorgen“, sagt Vorstandsmitglied Jens Rauschenbach.

Ralf Heskamp übernimmt den seit dem Abschied von Stefan Böger im Juli 2017 verwaisten Posten des Sportdirektors. Der 52-jährige Ex-Profi löste für das am 1. April 2018 beginnende Engagement beim Halleschen FC seinen Vertrag als Scout beim FC Bayern München auf. Zuvor war Heskamp als Sportlicher Leiter bei Holstein Kiel und als Geschäftsführer des VfL Osnabrück tätig. „Ich bedanke mich beim FC Bayern dafür, meinem Wunsch auf Entbindung von den Aufgaben mit sofortiger Wirkung entsprochen zu haben. In den vergangenen Jahren habe ich einiges an Wissen angehäuft, das ich beim HFC künftig nicht nur weitergeben, sondern in Entscheidungen umwandeln und gestalten kann. Ich empfinde es als eine Ehre, in solch verantwortungsvoller Position arbeiten zu dürfen“, so Ralf Heskamp.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Kaiserslautern: Senger und Redondo fehlen gegen den SC Verl

Dauer der Sperren nach Platzverweisen gegen Mannheim stehen fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.