Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alemannia Aachen: Ohne Alexander Heinze ins Spitzenspiel

Alemannia Aachen: Ohne Alexander Heinze ins Spitzenspiel

24-jähriger Innenverteidiger fehlt wegen Gelbsperre gegen Uerdingen.
Fuat Kilic (Foto), Trainer beim West-Regionalligisten Alemannia Aachen, kann in der Spitzenpartie des 28. Spieltages gegen Tabellenführer KFC Uerdingen 05 am Samstag, 14 Uhr, nicht auf Alexander Heinze zurückgreifen. Der 24-jährige Innenverteidiger sah beim 2:0 im Nachholspiel gegen Aufsteiger TuS Erndtebrück die fünfte Gelbe Karte.

Aachen rangiert vor dem Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten gegen den KFC auf Platz drei. Mit einem Sieg würde die Alemannia bis auf drei Zähler an die Uerdinger heranrücken und wäre dann mitten im Rennen um die Meisterschaft. Schließlich hat Aachen auch noch eine Partie weniger absolviert als die Gäste aus Krefeld.

Gegen diesen „Top-Gegner, der individuell sehr gut besetzt ist“, appelliert Alemannia-Trainer Kilic auch an die Aachener Fans. „Ich denke, wir werden hier eine fantastische Atmosphäre haben. Ich hoffe, dass unsere Fans zahlreich erscheinen und uns Rückendeckung geben. Im Kollektiv mit den Zuschauern wollen wir auf dem Feld zumindest gleichwertig sein.“ Im Hinspiel konnten die Tivoli-Kicker dem KFC nach einer mutigen Vorstellung mit einem torloses Remis einen Zähler abknöpfen.

Insgesamt kreuzten sich die Wege von Alemannia Aachen und dem KFC Uerdingen 05 bislang 23 Mal. Fünf Spiele gewann die Alemannia, zehn Partien endeten ohne Sieger und achtmal war der KFC erfolgreich. Bis Freitagmittag wurden 4.500 Karten abgesetzt. Erwartet werden mehr als 7.000 Zuschauer, 600 davon aus Krefeld.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Heimrecht-Tausch im Niederrheinpokal

Titelverteidiger trifft am 29. September auf VfL Jüchen-Garzweiler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.