Startseite / Fußball / Spitzenreiter KFC Uerdingen 05 siegt vor fast 10.000 Fans

Spitzenreiter KFC Uerdingen 05 siegt vor fast 10.000 Fans

3:0 bei Alemannia Aachen – Meister Viktoria Köln gewinnt Stadtduell.
In der Regionalliga West hat Aufsteiger KFC Uerdingen 05 seine Spitzenposition erneut verteidigt. Im Rahmen des 28. Spieltages behielten die Krefelder im Topspiel beim Tabellendritten Alemannia Aachen 2:0 (0:0) die Oberhand. Vor 9700 Zuschauern im Tivoli-Stadion waren Tanju Öztürk (64.) und Ex-Bundesligaprofi Maximilian Beister (70.) für die Treffer der Gäste verantwortlich. Der frühere U 21-Nationalspieler Beister traf damit zum dritten Mal in Folge.

Auf Seiten der Gastgeber aus Aachen handelten sich in der Schlussphase zwei Spieler die Gelb-Rote Karte ein. Kapitän Nils Winter musste wegen eines wiederholten Foulspiels vorzeitig den Platz verlassen (81.), Mergim Fejzullahu erwischte es kurz vor Schluss wegen einer Unsportlichkeit (90.). Der Rückstand der Alemannia auf Spitzenreiter Uerdingen wuchs damit die Niederlage auf neun Zähler an.

Unter der Regie seines neuen Trainers Stefan Krämer (Foto/zuvor Rot-Weiß Erfurt) bleibt der KFC Uerdingen 05 auf Erfolgskurs. Aus vier Partien gab es zehn von zwölf möglichen Punkten.

Eigentor bringt Derbysieg für Viktoria unter Dach und Fach

Der aktuelle Meister FC Viktoria Köln bleibt den Uerdingern allerdings dicht auf den Fersen. Nach dem 2:0 (1:0)-Heimerfolg im Derby gegen die U 21 des 1. FC Köln rangiert die Viktoria weiterhin nur zwei Punkte hinter der Spitze und hat dazu noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Tobias Müller (13.) und ein Eigentor von Stanley Ratifo (77.) bescherten den Gastgebern den siebten dreifachen Punktgewinn aus den zurückliegenden acht Heimspielen (ein Remis).

Für die U 21 des 1. FC Köln war es die erste Niederlage im neuen Jahr. Zuvor hatte der „Effzeh“ drei Siege und zwei Remis geholt.

Der SC Wiedenbrück kletterte zwei Tage nach der Vertragsverlängerung von Trainer Björn Mehnert (bis 2021) durch den 2:0 (0:0)-Auswärtserfolg bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf auf Platz vier. Kresimir Matovina (56.) und Stipe Batarilo-Cerdic (89.) trafen für den SCW, der nun seit vier Partien unbesiegt ist (drei Siege, ein Remis). Bei den Gästen sah Kaito Miyake wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (75.). Das Nachwuchsteam der Fortuna verlor fünf der vergangenen sechs Begegnungen (ein Sieg).

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Stehplatz-Stammgäste können Karten buchen

Vorverkauf für Heimspiel gegen Holstein Kiel geht in die nächste Phase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.