Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Nationalspieler Sara Doorsoun verlässt SGS Essen

Nationalspieler Sara Doorsoun verlässt SGS Essen

26-jährige Mittelfeldspielerin wechselt zum Doublesieger VfL Wolfsburg.
Die Wege von Nationalspielerin Sara Doorsoun (Foto) und des Frauen-Bundesligisten SGS Essen werden sich zur kommenden Saison trennen: Nach rund fünf Jahren im Dress des Teams von der Ardelhütte entschied sich die 26-jährige Mittelfeldspielerin gegen eine Vertragsverlängerung und wird ab dem 1. Juli 2018 für den Deutschen Meister und DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg auflaufen.

Über die Stationen SG Wattenscheid 09, SC 07 Bad Neuenahr sowie 1. FFC Turbine Potsdam kam die gebürtige Kölnerin 2013 zur SGS Essen. In bislang 104 Partien stand Doorsoun für das Team aus der Ruhrmetropole auf dem Platz und erzielte 17 Treffer. Nachdem sie die verschiedenen Auswahlteams des DFB im U-Bereich durchlaufen
hatte, schaffte Sara Doorsoun 2015 den Sprung in die A-Nationalmannschaft und absolvierte bislang 13 Begegnungen für Deutschland. Auch für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Tschechien (Samstag, 16.15 Uhr, live in der ARD) sowie Slowenien (Dienstag, 16 Uhr, live im ZDF) wurde sie von Interims-Bundestrainer Horst Hrubesch nominiert.

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik erklärt: „Natürlich sehen wir den Wechsel von Sara Doorsoun mit mehr als nur einem weinenden Auge. Sie ist eine mustergültige Athletin und auf sowie auch abseits des Rasens eine starke Persönlichkeit. In ihrer Zeit bei der SGS hat sie sich nicht nur zur Stammspielerin entwickelt, sondern ist hier bei uns auch zur deutschen Nationalspielerin gereift. Gleichzeitig verstehen wir aber auch Saras Wunsch, sich  einer europäischen Spitzenmannschaft wie dem VfL Wolfsburg anzuschließen.“

Foto-Quelle: DFB.de

Das könnte Sie interessieren:

FC Energie Cottbus holt Ex-Paderborner Till Brinkmann

25-jähriger Torhüter stand zuletzt beim Drittligisten SC Verl unter Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.