Startseite / Fußball / Preußen Münster: Innenbandanriss bei Sommerzugang Dadashov

Preußen Münster: Innenbandanriss bei Sommerzugang Dadashov

BFC Dynamo-Torjäger fällt voraussichtlich bis zum Saisonende aus.
Nordost-Regionalligist BFC Dynamo muss in den kommenden Wochen auf Torjäger Rufat Dadashov (Foto/links, mit Preußen Münsters Sportdirektor Malte Metzelder) verzichten. Der 26-jährige Mittelstürmer, der bei 25 Saisoneinsätzen schon 25 Tore auf dem Konto hat, verletzte sich beim 4:2-Erfolg gegen Aufsteiger Germania Halberstadt kurz vor der Halbzeitpause am linken Knie und musste ausgewechselt werden. Nach einer MRT-Untersuchung ist nun klar: Dadashov hat sich einen Innenbandanriss zugezogen. Ihm droht damit das Saison-Aus.

„Rufat hat betont, dass er mit allen Mitteln versuchen wird, noch einmal für den BFC Dynamo aufzulaufen. Vorerst wird er uns aber fehlen“, sagt BFC-Trainer René Rydlewicz im Gespräch mit MSPW. In der Saison 2018/2019 wird Dadashov auf jeden Fall nicht mehr für die Hauptstädter spielen. Wenige Tage vor seiner Verletzung hatte Drittligist SC Preußen Münster den Nationalspieler von Aserbaidschan verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2020 ausgestattet.

Das könnte Sie interessieren:

Preußen Münster: 2G-Regelung im Preußenstadion

Ab dem Heimspiel am 26. September gegen den Wuppertaler SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.