Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer geht ohne Wendell und Pohjanpalo gegen Bayern unter

Bayer geht ohne Wendell und Pohjanpalo gegen Bayern unter

Auch Nationalspieler Jonathan Tah konnte 2:6-Pleite nicht verhindern.


Heiko Herrlich, Trainer des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, konnte im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern München (2:6) bis auf den Brasilianer Wendell (Foto/doppelter Bänderriss) und den finnischen Angreifer Joel Pohjanplalo (Sprunggelenk) personell aus dem Vollen schöpfen.

Auch der zuletzt angeschlagene Nationalspieler Jonathan Tah (muskuläre Probleme) meldete sich vor dem Pokal-Kracher rechtzeitig zurück und gehörte auf Anhieb zur Startformation. Die deutliche Pleite, zu der allein Nationalspieler Thomas Müller drei Tore besteuerte, konnte er aber auch nicht verhindern.

Bayer 04 Leverkusen hat den DFB-Pokal zuletzt vor 25 Jahren (1:0 gegen Hertha BSC) gewonnen. Zum sechsten Mal trafen Bayer 04 und die Bayern im DFB-Pokal aufeinander. Nur einmal siegten die Rheinländer. 2009 setzte sich Bayer im Viertelfinale 4:2 gegen den FC Bayern durch.

Der Finalgegner des FCB am 19. Mai im Berliner Olympiastadion wird am Mittwoch, 20.45 Uhr, zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt ermittelt.

Das könnte Sie interessieren:

BVB gewinnt Borussen-Duell gegen Gladbach ohne Sancho

Offensivspieler soll zu spät vom Nationalteam zurückgekehrt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.