Startseite / Fußball / Niederrheinpokal: Endspiel steigt in Oberhausen

Niederrheinpokal: Endspiel steigt in Oberhausen

Traumfinale RWO gegen RWE am Pfingstmontag, 21. Mai.
Das Traumfinale ist komplett. Am Pfingsmontag, 21. Mai (Uhrzeit noch offen), stehen sich die beiden West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen im Endspiel um den Niederrheinpokals gegenüber. Das Finale findet nach MSPW-Informationen in Oberhausen statt. Grund: Das Stadion Essen steht wegen der Konzertvorbereitungen der Düsseldorfer Punkrock-Band „Die Toten Hosen“ (Konzerte am 24. und 25. Mai) nicht zur Verfügung.

Rot-Weiß Oberhausen löste das Final-Ticket durch ein spektakuläres 5:4 (3:1) nach regulärer Spielzeit gegen den Landesligisten FSV Duisburg. Dabei schnürte RWO-Stürmer Tarik Kurt, der nur wenige Stunden zuvor seinen Vertrag bis 2020 verlängert hatte, einen Viererpack (MSPW berichtete).

RWE hatte sich zuvor durch ein 5:0 gegen den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld für das Endspiel qualifiziert.

Das könnte Sie interessieren:

Defensivspieler Lukas Nottbeck zurück beim 1. FC Köln

29-Jähriger kommt vom Stadtnachbarn Viktori Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.