Startseite / Fußball / International / Bleibt Hrubesch vorerst Trainer der DFB-Frauen?

Bleibt Hrubesch vorerst Trainer der DFB-Frauen?

Bis zum Ende der WM-Qualifikation soll 67-Jähriger das Team betreuen.


DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch (Foto) bleibt nach Information der „FAZ“ offenbar doch bis zum Abschluss der WM-Qualifikation im September Interims-Bundestrainer der deutschen Fußballfrauen. Als Nachfolgerin wird Martina Voss-Tecklenburg, aktuell Trainerin der Schweizer Auswahl, gehandelt.

Ex-Nationalspieler Hrubesch (früher unter anderem Rot-Weiss Essen, Hamburger SV und Borussia Dortmund) hatte den zweimaligen Welt- und achtmaligen Europameister Mitte März nach der Entlassung von Steffi Jones interimsweise für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Tschechien und in Slowenien (jeweils 4:0) übernommen. Ursprünglich war geplant, dass Hrubesch nur diese beiden Partien begleitet.

Das könnte Sie interessieren:

Nationalspieler Leroy Sané überragt bei Schalker 0:7-Debakel

S04-Eigengewächs steuert einen Treffer und drei Torvorlagen bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.