Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB: „Sportliche Entscheidung“ gegen Schmelzer

BVB: „Sportliche Entscheidung“ gegen Schmelzer

Etatmäßiger Kapitän gehörte gegen Leverkusen nicht zum Aufgebot.


Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund trat gegen Bayer 04 Leverkusen (4:0) ohne seinen Kapitän Marcel Schmelzer (Foto) an, der auch nicht zum 18-köpfigen Aufgebot zählte. Cheftrainer Peter Stöger nannte für seine Entscheidung „sportliche Gründe“.

„Das war eine sportliche Entscheidung“, sagte Stöger. „Ein Kapitän ist ein normaler Spieler eines Teams. Marcel hat in den letzten Wochen – wie einige andere – nicht seine optimale Leistung abgerufen. Wir haben auf den Außenpositionen ein gewisses Maß an Robustheit benötigt gegen die schnellen Spieler von Leverkusen.“ Manuel Akanji erhielt gegenüber Schmelzer den Vorzug – und zeigte eine gute Leistung.

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.