Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster erhält DFB-Bonus für Nachwuchsförderung

Preußen Münster erhält DFB-Bonus für Nachwuchsförderung

Nach Einsätzen von Stürmer Tobias Warschewski in der U 19-Nationalelf.


Ein Lob für die Nachwuchsförderung sowie einen Scheck des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) gab es im Rahmen des FLVW-Vereinsforums für die Jugendabteilung des Drittligisten SC Preußen Münster.

Die Auszeichnung für den SCP in Höhe von 1.200 Euro ist auf die Ausbildung von Stürmer Tobias Warschewski (20/Foto) zurückzuführen, der in vier Begegnungen der deutschen U 19-Nationalmannschaft zum Zuge kam. Die vom DFB zur Verfügung gestellten Mittel sind zweckgebunden und zur weiteren Förderung des Jugendfußballs in den betreffenden Vereinen einzusetzen.

Die Grundlage für den DFB-Bonus ist der Einsatz von Nachwuchsspielern und Nachwuchsspielerinnen der Vereine in Junioren- beziehungsweise Juniorinnen-Nationalmannschaften. Die Beträge für die Amateurvereine berechnen sich nach der Dauer der Vereinszugehörigkeit (mindestens 24 Monate). So wird die Ausbildungsleistung der Vereine honoriert, die mit ihrem Einsatz zur sportlichen Entwicklung der Spieler beigetragen haben. „Diese Bonuszahlungen sind Anerkennung für unsere geleistete Jugendarbeit und Ansporn für die Zukunft zugleich“, so der stellvertretende SCP-Jugendleiter und Mitglied des Ehrenrates, Manfred Henning, bei der Scheckübergabe.

Das könnte Sie interessieren:

Türkgücü München: Hyballa löst Ruman als Cheftrainer ab

45-Jähriger war zuletzt bis Mitte August bei Esbjerg fB in Dänemark tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.