Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Bochums Kevin Stöger: „Träumen darf jeder“

Bochums Kevin Stöger: „Träumen darf jeder“

VfL nach 2:1 gegen Erzgebirge Aue zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.
Der VfL Bochum hat nach dem 2:1 gegen Erzgebirge Aue den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga geschafft. Zwei Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung auf die Gefahrenzone zehn Zähler. „Wir sind froh, dass wir nun auch rechnerisch der Liga erhalten bleiben. Mit 47 Punkten wird das aber auch mal langsam Zeit“, so VfL-Trainer Robin Dutt.

Nach nun 21 von 27 möglichen Punkten aus den vergangenen neun Spielen ist der Aufstiegsrelegationsplatz nur noch zwei Zähler entfernt. Der SSV Jahn Regensburg greift erst am Sonntag, 13.30 Uhr, beim MSV Duisburg in den Ligabetrieb ein.

„Vor ein paar Wochen haben wir noch nach unten geguckt, deswegen ist es jetzt umso schöner, nach oben gucken zu können.“ so Offensivspieler Kevin Stöger (Foto). „Träumen darf jeder, aber wir schauen nur auf uns und das nächste Spiel. Wir können uns jetzt ein neues Ziel setzen.“ Am Sonntag, 6. Mai, 15.30 Uhr, ist der VfL Bochum beim 1. FC Union Berlin zu Gast.

Das könnte Sie interessieren:

Treue Fans: Fortuna Düsseldorf verkauft 14.000 Supporter-Pässe

Fußball-Zweitligist bedankt sich bei Anhängern für Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.