Startseite / Fußball / RL West: Viktoria Köln und Wattenscheid stellen Tor-Rekord auf

RL West: Viktoria Köln und Wattenscheid stellen Tor-Rekord auf

Aufstiegsanwärter Viktoria siegt 8:3 (4:0).
Elf Tore in 90 Minuten! In der Regionalliga West landetet der Meisterschaftsanwärter FC Viktoria Köln am 32. Spieltag beim 8:3 (4:0) gegen die SG Wattenscheid 09 einen Rekordsieg. In keinem Spiel der Regionalliga West in ihrer aktuellen Form waren mehr Treffer gefallen. Die bisherige Bestmarke hatte Rot-Weiss Essen 2015 beim 9:1 gegen den TuS Erndtebrück aufgestellt.

Mike Wunderlich (5./30./70.), Felix Backszat (21.), Tim Golley (24.), Simon Handle (61.) und Sven Kreyer (86./90.) sorgten mit ihren Treffern für den dritten Dreier der Viktoria in Folge. Wattenscheid konnte durch Sebastian van Santen (52.), Jonas Erwig-Drüppel (72.) und ein Eigentor von Dominik Lanius (79.) nur noch verkürzen.

Die Kölner haben den Abstand auf Spitzenreiter KFC Uerdingen 05 vorerst auf zwei Punkte verkürzt. Uerdingen kann Sonntag (ab 14 Uhr) mit einem Sieg bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund wieder auf fünf Zähler davonziehen. Die Viktoria hat aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Wegberg-Beeck steht als Absteiger fest

Alemannia Aachen hat beim 4:2 (0:1) gegen Aufsteiger FC Wegberg-Beeck Comeback-Qualitäten gezeigt. Thomas Lambertz (26.) hatte Wegberg-Beeck vor 5000 Zuschauern zunächst in Führung gebracht. Joy-Slayd Mickels (52.), Mergim Fejzullahu (65./90.) und Nils Winter (75.) drehten für Aachen die Partie. Den zweiten Treffer für die abstiegsbedrohte Mannschaft von Wegberg-Trainer Friedel Henßen erzielte Armand Drevina (73.). Wegberg-Beeck bleibt nach der vierten Auswärtsniederlage in Folge auf dem vorletzten Tabellenplatz, kann den Klassenverbleib nicht mehr schaffen. Aachen kletterte auf den dritten Rang.

Drei Zähler und zwei Positionen hinter der Alemannia rangiert der SC Wiedenbrück. Die Mannschaft von Trainer Björn Mehnert holte beim Wuppertaler SV ein 2:2 (2:1). Oliver Zech (11.) und Aygün Yildirim (23.) sorgten zunächst vor 1684 Zuschauern für die Wiedenbrücker Zwei-Tore-Führung. Doppeltorschütze Christopher Kramer (25./90.+1) sicherte dem WSV aber noch einen Punkt. Wiedenbrück musste die letzten Sekunden nach einer Roten Karte gegen Antonyos Celik (90.+4) wegen groben Foulspiels in Unterzahl zu Ende bringen.

Bonn mit wichtigem Sieg in Erndtebrück

Wichtige Punkte im Rennen um den Klassenverbleib hat der Bonner SC eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Daniel Zillken setzte sich 2:0 (1:0) beim ebenfalls abstiegsbedrohten TuS Erndtebrück durch. Adis Omerbasic (20.) und Dario Schumacher (51.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Durch den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Partien hat Bonn zwei Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf muss dagegen weiter um den Klassenverbleib bangen. Im Duell der zweiten Mannschaften trennten sich die Düsseldorfer 0:0 von der U 21 des 1. FC Köln. Die Düsseldorfer konnten damit im Derby immerhin die fünfte Niederlage in Folge verhindern.

Rödinghausen siegt unter Interimstrainer Block

Der SV Rödinghausen hat im ersten Spiel unter Interimstrainer Sebastian Block einen Sieg eingefahren. Die Mannschaft des 36-Jährigen behielt gegen Aufsteiger und Schlusslicht Westfalia Rhynern 2:0 (0:0) die Oberhand. Für die Tore waren Maximilian Hippe (59.) und Christian März (73.) verantwortlich. Rödinghausen blieb erstmals seit 17 Begegnungen ohne Gegentreffer. Westfalia Rhynern kassierte die fünfte Niederlage in Folge und verlor in der Schlussphase Adrian Cieslak (90.) mit einer Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels. Der Klassenverbleib ist für die Westfalia auch rechnerisch nicht mehr möglich.

Seit mittlerweile elf Spielen unbesiegt ist der SC Verl. Die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti gewann 2:0 (1:0) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach. Die Treffer erzielten Zlatko Muhovic (34.) und Gianluca Marzullo (52.).

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Dennis Grote muss pausieren

33-jähriger Mittelfeldspieler fällt einige Wochen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.