Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Karriere-Start in Essen: Oliver Bierhoff runde 50

Karriere-Start in Essen: Oliver Bierhoff runde 50

EM-Held von 1996 ist bereits seit 2004 Manager der Nationalmannschaft.
Ex-Nationalspieler Oliver Bierhoff, seit 2004 Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und seit einigen Monaten auch DFB-Direktor, wird am Maifeiertag runde 50 Jahre.

Bierhoff wurde zwar in Karlsruhe geboren, wuchs aber in Düren und Essen auf. Sein Großvater Eduard Bierhoff war Oberkreisdirektor im Kreis Düren und sein Vater Rolf Bierhoff Vorstandsmitglied bei der RWE AG. Als Torwart bei der SG Düren 99 war er in den fünfziger Jahren Mannschaftskollege von Karl-Heinz Schnellinger.

Oliver Bierhoff ging in Essen zur Schule und legte sein Abitur am Humboldt-Gymnasium ab. Seine Karriere als Fußballer begann bei der Essener SG 99/06 und beim ETB Schwarz Weiß Essen. Als Profi war er in der Bundesliga für Bayer 05 Uerdingen, den Hamburger SV und Borussia Mönchengladbach am Ball, den Durchbruch schaffte er aber erst im Ausland. Seine Stationen waren der SV Austria Salzburg in Österreich, Ascoli Calcio, Udinese Calcio, AC Mailand und AC Chievo Verona in Italien und AS Monaco in Frankreich.

Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt er 70 Länderspiele und erzielte 37 Tore. Im EM-Finale 1996 in England gegen Tschechien (2:1) traf er als Einwechselspieler doppelt und erzielte dabei das erste „Golden Goal“ der Geschichte. Nach seinem Treffer zum 2:1-Endstand in der Verlängerung war die Partie sofort beendet. Diese Regel wurde nur wenige Jahre später wieder abgeschafft.

Seit dem 22. Juni 2001 ist Oliver Bierhoff mit Klara Szalantzy verheiratet. Das Paar hat eine Tochter.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka mit Spezial-Maske

25-jähriger Mittelfeldspieler hat sich einen Nasenbeinbruch zugezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.