Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben GE: Nur Orlando Jet „stört“ Nimczyk-Festspiele

Traben GE: Nur Orlando Jet „stört“ Nimczyk-Festspiele

Vier Siege für Berufsfahrer-Champion, aber Platz zwei im Bild-Pokal.
Einen optimalen Start legte der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich bei der Großveranstaltung am Maifeiertag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen hin. Mit der dreijährigen Stute Lightning Bo (26:10) triumphierte der „Goldhelm“ in einem mit 8.000 Euro dotierten Jahrgangsrennen. Wenig später war er auch mit dem 21:10-Favoriten Hector Boko in einer 2.000-Euro-Prüfung nicht zu stoppen.

Beide Pferde gehören dem Stall Habo von Hans-Ulrich Bornmann (Ennepetal) und werden von Nimczyks Vater Wolfgang in Willich trainiert.

Später setzten sich die „Nimczyk-Festspiele“ durch weitere Siege mit der haushohen 12:10-Favoritin Goldy Stardust (Besitzer ist Nimczyks Onkel und Hauptsponsor Hans Brocker/Willich) sowie mit Emilion (25:10) aus dem Besitz von Ulrich Mommert (Berlin) im zweiten Dreijährigen-Rennen um 8.000 Euro fort.

Nur im sportlichen Hauptereignis, dem mit 20.000 Euro dotierten Bild-Pokal, musste sich Michael Nimczyk mit dem weiteren Mommert-Traber Cash Hanover (38:10) mit Platz zwei begnügen. Hier hatte der 13:10-Favorit Orlando Jet, gesteuert von Rudi Haller (Vaterstetten), das bessere Ende für sich. Dritter wurde der 351:10-Außenseiter Ennyus Boko mit der Niederländerin Caroline Aalbers im Sulky.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Jochen Holzschuh lässt Toto beben

Sieg mit 185:10-Außenseiter Declic Julry – Doppelpack von Ruud Pools.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.