Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / KFC Uerdingen 05: Riesiger Andrang für neues eSport-Team

KFC Uerdingen 05: Riesiger Andrang für neues eSport-Team

Mehr als 100 Spieler haben sich gemeldet – Jetzt Turnier geplant.


Nachdem West-Regionalligist KFC Uerdingen vor wenigen Tagen bekannt gegeben hatte, dem Trend zu folgen und mit einem eigenen eSport-Team aus Spielern des virtuellen Fußballspiels „FIFA“ an den Start zu gehen, haben sich bereits mehr als 100 begeisterte Zocker aus der Region für einen Platz in der Mannschaft beworben. Deshalb plant der ehemalige Bundesligist nun ein Turnier. Die besten Spieler sollen sich dabei einen Platz im neu gegründeten eSport-Team, das um Kapitän Tim Heckenkamp (24) aufgebaut wird, verdienen.

„Wir sind bereits mitten in der Planungsphase für das Turnier und werden das so schnell wie möglich publik machen, sobald ein Termin feststeht und wir Anmeldungen entgegennehmen können“, heißt es von Vereinsseite.

Vor dem KFC Uerdingen waren in den letzten Jahren auch schon zahlreiche Profiklubs (unter anderem Schalke 04, VfB Stuttgart und der VfL Bochum) in den eSport eingestiegen. Auch internationale Spitzenklubs wie Manchester City, Paris Saint-Germain und der AS Rom haben FIFA-Spieler unter Vertrag.

Auch KFC-Ligakonkurrent Rot-Weiss Essen ist ab sofort in diesem Bereich aktiv, hat ein eigenes Team aus Fans und Freunden des Vereins gegründet. „Die Jungs sind mit dem Vorschlag auf uns zugekommen, ab sofort unter dem Namen Rot-Weiss Essen zu spielen. Nach einer ersten Kennenlernphase haben wir uns entschieden, uns diesem Feld und dieser rasant wachsenden Community zu öffnen. Wir sind gespannt, wohin uns dieser Weg führen wird“, sagt RWE-Vorstandsvorsitzender Marcus Uhlig.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg: Mittelfeldspieler Ahmad Jafari wieder eine Option

30-Jähriger hat seine Rotsperre abgesessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.