Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: KFC Uerdingen 05 und Viktoria Köln siegen

RL West: KFC Uerdingen 05 und Viktoria Köln siegen

Beide Titelanwärter geben sich im vorletzten Spiel keine Blöße.


Die Entscheidung um die Meisterschaft in der Regionalliga West fällt erst am 34. und letzten Spieltag am 13. Mai. Tabellenführer und Aufsteiger KFC Uerdingen 05 sowie Verfolger Viktoria Köln gaben sich am 33. Spieltag keine Blöße. Der KFC gewann 4:0 (1:0) gegen den Wuppertaler SV und verteidigte damit seinen Vorsprung von zwei Punkten auf die Kölner, die beim bereits abgestiegenen Schlusslicht Westfalia Rhynern 1:0 (1:0) gewannen. Uerdingen muss zum Abschluss auswärts beim SC Wiedenbrück antreten. Der aktuelle Meister aus Köln empfängt die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach.

Sein abschließendes Heimspiel vor 6.162 Zuschauern gewann der KFC Uerdingen dank der Treffer von Ex-Bundesligaprofi Maximilian Beister (21.), Tanju Öztürk (63.), Lucas Musculus (84.) und Connor Krempicki (87.) souverän. Es war der vierte Heimsieg hintereinander für die Mannschaft von KFC-Trainer Stefan Krämer (Foto), dessen Bilanz nach elf Spielen (zehn Siege, ein Remis) nahezu optimal ausfällt.

Viktoria Köln reichte beim 1:0 in Rhynern ein Treffer von Simon Handle (36.), um im 33. Saisonspiel den 21. Sieg einzufahren. Seit 24 Ligapartien haben die Kölner nicht verloren. Gegenüber Uerdingen weist die Viktoria die um zehn Tore bessere Tordifferenz auf.

Fortuna Düsseldorf II mit wichtigem Sieg in Bonn

In einem direkten Duell im Rennen um den Klassenverbleib hat die U 23 von Fortuna Düsseldorf einen wichtigen Sieg gelandet. Beim Bonner SC siegten die Düsseldorfer 2:1 (1:0) und kletterten damit am BSC vorbei auf einen sicheren Nichtabstiegsrang. Jannik Schneider (45.) und Tarsis Bonga (77.) trafen für die Fortuna, dem Bonner Daniel Somuah (84.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. In der Tabelle liegt Düsseldorf mit nun 35 Punkten auf Rang 14. Der BSC hat einen Zähler Rückstand, im Gegensatz zur Fortuna aber auch noch zwei Spiele zu absolvieren.

Den Vergleich zweier ehemaliger Bundesligisten zwischen der SG Wattenscheid 09 und Alemannia Aachen entschieden die Gastgeber 3:0 (0:0) für sich. Vor 2.527 Zuschauern im Lohrheidestadion sorgten der ehemalige Aachener Manuel Glowacz (53., Foulelfmeter), Joseph Boyamba (84.) und Serdar Bingöl (90.+2) für die Tore. Wattenscheid brachte den vierten Heimsieg in Serie unter Dach und Fach.

RW Essen gewinnt vor 7.507 Zuschauern

Rot-Weiss Essen ist auch im fünften Spiel in Serie ohne Niederlage geblieben. Die Mannschaft von RWE-Trainer Karsten Neitzel entschied das Duell mit dem bereits abgestiegenen Aufsteiger TuS Erndtebrück 2:1 (1:0) für sich. Torschützen für Rot-Weiss vor 7.507 Fans waren Kai Pröger (19.) und Marcel Platzek (57.). Für Erndtebrück traf Marco Rente (58.).

Der SC Verl verabschiedete sich in seinem abschließenden Heimspiel mit einem 2:0 (1:0) gegen den SC Wiedenbrück von den eigenen Fans in die Sommerpause. Gianluca Marzullo (40.) und Anton Heinz (90.+5) machten vor 1376 Besuchern alles klar.

Die zweite Mannschaft des 1. FC Köln und die U 23 von Borussia Dortmund trennten sich 1:1 (0:1). Die Gästeführung durch Gianluca Rizzo (40.) glich Roman Prokoph (54.) aus. Bei nun zwei Punkten Vorsprung auf den Bonner SC, aber nur noch einer zu absolvierenden Partie, können die Kölner noch auf Rang 15 zurückfallen.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Peter Neururer soll in den Vorstand rücken

Verwaltungsrat entscheidet am Dienstag über Berufung des Kult-Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.