Startseite / Fußball / KFC Uerdingen 05: Kieferbruch bei Mario Erb

KFC Uerdingen 05: Kieferbruch bei Mario Erb

Spitzenreiter kann im Endspurt nicht mehr auf Kapitän zurückgreifen.


Ohne Kapitän und Innenverteidiger Mario Erb (Foto links/mit Geschäftsführer Nikolas Weinhart) muss Regionalliga West-Spitzenreiter KFC Uerdingen 05 im letzten Saisonspiel beim SC Wiedenbrück (Sonntag, 14 Uhr) sowie auch in den möglichen Playoff-Spielen um den Aufstieg in die 3. Liga auskommen. Der 27-jährige Abwehrspieler erlitt beim 4:0 gegen den Wuppertaler SV bereits während der ersten Halbzeit bei einem Kopfballduell einen Kieferbruch und wurde inzwischen operiert. In dieser Saison kann Erb, im letzten Sommer von Rot-Weiß Erfurt zu den Krefeldern gewechselt, nicht mehr eingesetzt werden.

Ebenfalls eine längere Pause muss wohl Mittelfeldspieler Christian Müller (34) einlegen, der gegen den WSV mit Verdacht auf einen Muskelfaser- oder sogar Muskelbündelriss ausgewechselt wurde. „Bei Christian habe ich noch Hoffnung, dass er uns vielleicht in etwa drei Wochen wieder zur Verfügung steht“, sagt KFC-Trainer Stefan Krämer. Die Aufstiegsspiele, in denen die Uerdinger auf den Südwest-Vizemeister SV Waldhof Mannheim treffen würden, sind für den 24. und 27. Mai terminiert.

Vor dem letzten Spieltag hat der KFC Uerdingen 05 zwei Punkte Vorsprung vor Titelverteidiger FC Viktoria Köln, der allerdings die um zehn Treffer bessere Tordifferenz aufweist. Das heißt: Um die Meisterschaft aus eigener Kraft zu sichern, müsste der ehemalige Bundesligist in Wiedenbrück gewinnen. Es wäre bereits der zehnte Sieg in Serie. Viktoria Köln empfängt gleichzeitig die U 23 von Borussia Mönchengladbach.

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Lotte: Corona-Pause sorgt für „englische Wochen“

Westdeutscher Fußballverband terminiert Nachholpartien der Tecklenburger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.