Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Gerrit Gommans muss reanimiert werden

Traben Gelsenkirchen: Gerrit Gommans muss reanimiert werden

67-jähriger Niederländer erlitt offenbar Herzattacke im Sulky.
Die Rennveranstaltung am Freitag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen (sportlicher Bericht hier) wurde von einem tragischen Zwischenfall überschattet. Der niederländische Trabertrainer Gerrit Gommans (Archivfoto) sackte kurz vor dem Erreichen des Schlussbogens im Sulky der fünfjährigen Stute Gräfin Greenwood nach Angaben des Veranstalters „regelrecht zusammen und stürzte schließlich“.

Offensichtlich hatte der 67-Jährige einen Herzanfall erlitten, musste noch auf dem Geläuf reanimiert werden. Anschließend wurde Gommans in ein Gelsenkirchener Krankenhaus transportiert.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Niederländischer Triumph im Klassiker

Gigant Greenwood gewinnt „Pokal der Rheinfelsquelle“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.