Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben GE: Niederländer dominieren am Nienhausen Busch

Traben GE: Niederländer dominieren am Nienhausen Busch

Vier der fünf Prüfungen ins Nachbarland – Nur 7.736 Euro Wettumsatz.


Bei der Veranstaltung am Freitagmittag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen dominierten die niederländischen Gäste. Vier der fünf Prüfungen gingen in das Nachbarland. Fahrer Dion Tesselaar gewann zwei, Rob van Toor und Rob de Vlieger je ein Rennen. Für den einzigen deutschen Sieg war Champion Michael Nimczyk (Foto/Willich) verantwortlich.

Beim Wettumsatz gab es einen neuen Negativrekord. In den fünf Rennen flossen am Nienhausen Busch 7.736 Euro (Schnitt 1.547 Euro) durch die Totokassen. Davon wurden 2.445 Euro (Schnitt 489 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Überschattet wurde dier Veranstaltung durch einen tragischen Zwischenfall um den niederländischen Trabertrainer Gerrit Gommans, der nach einem Sturz reanimiert werden musste (MSPW berichtete).

Das könnte Sie interessieren:

Traben MG: Bänderstart-Prüfung besonders im Blickpunkt

An der Niersbrücke finden am Sonntag ab 14 Uhr acht Rennen statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.