Startseite / Pferderennsport / Galopp / Übertriebener Peitschengebrauch: Pause für Pedroza

Übertriebener Peitschengebrauch: Pause für Pedroza

Viermaliger Championjockey muss vom 20. Mai bis 2. Juni aussetzen.
Der viermalige deutsche Championjockey Eduardo Pedroza (Gütersloh/auf dem Foto vorne) muss zwei Wochen pausieren. Weil er bei seinem Ritt auf dem zweitplatzierten Colomano im 83. Gerling-Preis in Köln nach Meinung der Rennleitung „übertrieben“ von der Peitsche Gebrauch gemacht hatte, muss Pedroza vom 20. Mai bis zum 2. Juni pausieren. Er verpasst dadurch unter anderem Großrenntage in Köln (Pfingstmontag, 21. Mai, mit dem klassischen Mehl-Mülhens-Rennen) und Düsseldorf (27. Mai mit dem Stutenpreis um die „1.000 Guineas“).

An diesem Wochenende und auch am Dienstag (15. Mai) auf der Rennbahn am Mülheimer Raffelberg darf Pedroza dagegen reiten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Dachverband: Technischer Defekt legt Datenbank lahm

Seit einigen Tagen kein Zugriff auf Server mit renntechnischen Daten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.