Startseite / Fußball / SpVgg Bayreuth: Trainer Albersinger übernimmt sofort

SpVgg Bayreuth: Trainer Albersinger übernimmt sofort

52-Jähriger sollte eigentlich erst nach der Saison einsteigen.


Paukenschlag beim Bayern-Regionalligisten SpVgg Oberfranken Bayreuth! Nur drei Tage vor dem Endspiel um den Bayerischen Verbandspokal am Pfingstmontag, 21. Mai (ab 14.30 Uhr, Live-Konferenz in der ARD) gegen den 1. FC Schweinfurt 05 und eine Woche vor Beginn der Abstiegsrelegation (ab 25. Mai) übernimmt Josef „Joe“ Albersinger (Foto) mit sofortiger Wirkung das Traineramt von Christian Stadler. Der 52-jährige Albersinger, der ab 1. Juli ohnehin neuer Cheftrainer in Bayreuth werden sollte, wird am Samstagvormittag seine erste Einheit leiten.

Die Entscheidung sei im Lauf der Woche gefallen, sagt Co-Geschäftsführer Mathias Fleischmann. „Wir möchten durch eine neue Ansprache noch einen Impuls an die Mannschaft setzen“, so Fleischmann, für den Albersinger der ideale Mann dafür ist: „Er hat in den vergangenen Monaten fast alle Spiele gesehen und kennt die Stärken und Schwächen der Mannschaft schon sehr genau. Außerdem hat er die sportliche Situation treffend analysiert.“

Unter der Regie von Christian Stadler hatten die Oberfranken nur eine ihrer vergangenen neun Partien gewonnen (1:0 beim SV Schalding-Heining) und lediglich fünf von 27 möglichen Punkten geholt. Die Folge war der Gang in die Relegation.

Nun soll Nachfolger „Joe“ Albersinger die SpVgg Oberfranken Bayreuth möglichst in den DFB-Pokal und danach zum Klassenverbleib führen. „Die Spieler haben in diesen Spielen direkt die Möglichkeit, sich bei ihrem neuen Trainer zu empfehlen“, sagt Fleischmann.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Stehplatz-Stammgäste können Karten buchen

Vorverkauf für Heimspiel gegen Holstein Kiel geht in die nächste Phase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.