Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Berlin-Hoppegarten: Sound Check macht die Musik

Galopp Berlin-Hoppegarten: Sound Check macht die Musik

Triumph im 47. Oleander-Rennen aber erst am „Grünen Tisch“.


Das mit 100.000 Euro dotierte 47. Oleander-Rennen stand am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten im Mittelpunkt. Der Sieg in dem Hauptstadt-Klassiker über 3.200 Meter ging an den 28:10-Favoriten Sound Check, trainiert von Peter Schiergen (Köln) und geritten von Andrasch Starke (Foto/Langenfeld).

Rang zwei ging an den britischen Gast Nearly Caught (50:10), Dritter wurde Parviz (60:10) aus dem Kölner Trainingsquartier von Waldemar Hickst.

Der Sieg von Sound Check hatte erst nach einer Überprüfung durch die Rennleitung festgestanden. Die Ziellinie hatte nämlich Nearly Caught als Erster überquert. Die Rennleitung ahndete jedoch eine Behinderung an Sound Check durch „Kreuzen“. Damit blieb der Sieg im Oleander-Rennen am „Grünen Tisch“ doch in Deutschland.

Den ersten Höhepunkt des Tages, eine mit 22.500 Euro dotierte Prüfung, hatte der von Andreas Wöhler (Gütersloh) für Jaber Abdullah (Dubai) vorbereitete Hengst Yaa Salaam für sich entschieden. Wenig später gewann Sand Zabeel für Wöhler/Abdullah auch noch ein 10.000 Euro-Rennen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Neun Spitzenpferde starten im 59. Preis von Europa

Derbysieger Sisfahan mit Lukas Delozier statt Andrasch Starke im Sattel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.