Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster: Niewöhner wird Geschäftsführer

Preußen Münster: Niewöhner wird Geschäftsführer

Adlerträger besetzen Positionen der Kapitalgesellschaft.
Drittligist Preußen Münster hat die Posten in den Kontrollgremien der ausgegliederten Kapitalgesellschaft besetzt. Zum Hauptausschuss, der den Geschäftsführer bestellt und das operative Geschäft überwacht, gehören ab sofort Vereinspräsident Christoph Strässer, Präsidiumsmitglied Hans-Jürgen Eidecker, der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Westermann sowie die Aufsichtsratsmitglieder Walther Seinsch und Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.

Der Beirat, der den Hauptausschuss benennt, besteht aus Vereinspräsident Christoph Strässer, Siggi Höing (Präsidium), Hans-Jürgen Eidecker (Präsidium), Frank Westermann (Aufsichtsratsvorsitzender) und aus den Aufsichtsratsmitgliedern Jürgen Becker, Clemens Große Frie, Friedrich Lukas, Christoph Metzelder, Walther Seinsch und Jochen Terhaar.

Als erste Amtshandlung des Hauptausschusses wurde das bisherige Präsidiumsmitglied Bernhard Niewöhner (Foto/links, gemeinsam mit Malte Metzelder) zum zweiten Geschäftsführer neben dem Geschäftsführer Sport, Malte Metzelder, bestellt. Um Interessenskonflikte von vornherein auszuschließen, hat Bernhard Niewöhner seinen Platz im Präsidium des Stammvereins aufgegeben.

Foto-Quelle: Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: eSports-Team startet mit professionellen Gamern

Drei Spieler gehen in der Fußball-Simulation „FIFA 22“ an den Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.