Startseite / Fußball / Zwei Aufsteiger in die Regionalliga West stehen fest

Zwei Aufsteiger in die Regionalliga West stehen fest

SV Lippstadt 08 und 1. FC Kaan-Marienborn lösen Ticket für die 4. Liga.

Am 34. und letzten Spieltag in der Oberliga Westfalen haben der SV Lippstadt 08 und der 1. FC Kaan-Marienborn den Aufstieg in die Regionalliga West in trockene Tücher gebracht. Lippstadt setzte sich dank eines frühen Treffers von Paolo Maiella (7.) 1:0 gegen die Sportfreunde Siegen durch und kletterte damit auf den ersten Rang. Dem 1. FC Kaan-Marienborn reichte ein 0:0 bei der Hammer SpVg, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Als frischgebackener Meister der Oberliga Westfalen absolviert der SV Lippstadt 08 am kommenden Donnerstag das Entscheidungsspiel um die Teilnahme am DFB-Pokal. Gegner ist der West-Regionalligist SV Rödinghausen als bestplatzierter Verein aus Westfalen in der West-Staffel der vierten Liga.

In der Oberliga Niederrhein dagegen wurde die Meister-Frage vertagt. Mit einem 2:0-Erfolg beim SC Düsseldorf-West kletterte der SV Straelen vorbei an der Spvg Schonnebeck (2:2 beim VfB Homberg) auf Platz eins. Einen Punkt Vorsprung hat der SVS vor den Essenern. Am nächsten Spieltag am Sonntag (ab 15 Uhr) kann Straelen den Aufstieg dann gegen den VfR Krefeld-Fischeln perfekt machen. Schonnebeck muss im Parallelspiel gegen die Sportfreunde Baumberg antreten.

Die Vorentscheidung in der Mittelrheinliga hat der TV Herkenrath verpasst, der gegen den VfL Alfter nicht über ein 0:0 hinaus kam. Verfolger FC Hennef 05 gewann seine Partie bei der Spvg Wesseling-Urfeld 4:1 und verkürzte den Rückstand zwei Spiele vor Schluss auf vier Zähler.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Verteidiger Marco Müller muss passen

24-Jähriger fehlt wegen Nasenbeinbruch bei 4:0 gegen SV Straelen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.