Startseite / Pferderennsport / Traben Berlin: Trainer Wolfgang Nimczyk räumt ab

Traben Berlin: Trainer Wolfgang Nimczyk räumt ab

Beide Läufe zum Adbell Toddington-Rennen gehen an Willicher Quartier.
Der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk aus Willich gewann auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf mit der 32:10-Mitfavoritin Laura Vici, trainiert von seinem Vater Wolfgang (Foto), den mit 20.000 Euro dotierten Stutenlauf zum Adbell Toddington-Rennen, einer wichtigen Vorprüfung für das Deutsche Derby.

Nach Kampf verwies Laura Vici die am Toto noch höher eingeschätzte Isabelle Boshoeve (17:10), gesteuert von ihrem niederländischen Trainer Dion Tesselaar (Willemsoord), mit einem Kopf knapp auf den zweiten Platz. Dritte wurde die 710:10-Außenseiterin Noelani mit Dennis Spangenberg (Schöneiche, früher Recklinghausen).

Das Rennen für die dreijährigen Hengste und Wallache, ebenfalls um 20.000 Euro, gewann mit Chapter One (40:10) ebenfalls ein Schützling von Trainerchampion Wolfgang Nimczyk (Willich). Den dreijährigen Wallach, der Michael Nimczyks Onkel Hans Brocker (Willich) und Ulrich Mommert (Berlin) gehört, steuerte allerdings Michael Larsen, weil sich Michael Nimczyk für Ulrich Mommerts Emilion (74:10) entschieden hatte. Das Gespann wurde allerdings nach einer Galoppade disqualifiziert.

Bei insgesamt neun Rennen in der Hauptstadt betrug der Gesamtumsatz 129.436 Euro. Davon wurden 49.471 Euro auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben/Galopp Saarbrücken: Jochen Holzschuh in starker Form

Trainer und Fahrer aus Dülmen wird zweimal Erster und einmal Zweiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.