Startseite / Fußball / Oberliga / SV Lippstadt 08 und SV Rödinghausen kämpfen um Startplatz im DFB-Pokal

SV Lippstadt 08 und SV Rödinghausen kämpfen um Startplatz im DFB-Pokal

Entscheidungsspiel findet am Donnerstag „Am Bruchbaum“ statt.
Durch den Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga Westfalen (MSPW berichtete) hat sich der SV Lippstadt 08 für das Entscheidungsspiel um einen Startplatz im DFB-Pokal gegen den besten westfälischen Regionalligisten qualifiziert. Am Donnerstag, 15 Uhr, (Fronleichnam) empfängt der SVL den SV Rödinghausen.

Als zweitgrößter Landesverband innerhalb des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vergibt der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) zwei Startplätze für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde. Neben dem Westfalenpokal-Sieger erhält der Gewinner aus einem Entscheidungsspiel zwischen dem besten westfälischen Regionalligisten und dem Meister der Oberliga Westfalen das letzte der insgesamt 64 Tickets für den DFB-Pokal.

Schauplatz für die Playoff-Partie ist das Lippstädter Stadion „Am Bruchbaum“ (Foto). Das ergab die Auslosung durch Manfred Schnieders (Salzkotten/FLVW-Vizepräsident Fußball) und Reinhold Spohn (Herne/Vorsitzender Verbands-Fußball-Ausschuss) im Rahmen des letzten Regionalliga-Saisonspiels in Wiedenbrück.

Auch die Qualifikation des SV Rödinghausen glich Mitte Mai einem „Herzschlagfinale“: Durch einen 4:0 (3:0)-Erfolg über den SC Verl und der gleichzeitigen 0:5 (0:2)-Niederlage des SC Wiedenbrück gegen Meister KFC Uerdingen 05 schob sich der SVR erst am letzten Spieltag an den beiden ostwestfälischen Konkurrenten vorbei und beendete die Saison als Tabellenfünfter und bester westfälischer Regionalligist.

Im letzten Jahr qualifizierte sich der damalige Oberliga-Meister TuS Erndtebrück durch einen 4:1 (1:1)-Erfolg über die SG Wattenscheid 09 für den DFB-Pokal und zog mit Eintracht Frankfurt in der ersten Runde sogar den späteren Pokalsieger (0:3). Der aktuelle Regionalliga-Absteiger Erndtebrück ist auch in der kommenden Saison im großen Lostopf dabei. Zwar ging das Endspiel um den Westfalenpokal gegen den künftigen Zweitligisten SC Paderborn 07 verloren (2:3). Der SCP hatte sich sein Ticket für den DFB-Pokal aber schon durch den zweiten Tabellenplatz in der 3. Liga gesichert und so einen Platz für den unterlegenen Finalgegner freigemacht.

Foto-Quelle: SV Lippstadt 08

Das könnte Sie interessieren:

SV Genc Osman Duisburg unterstützt Impfaktion

Am Freitag steht das Impfmobil auf dem Vereinsgelände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.