Startseite / Fußball / VfB Lübeck: Ex-Bundesliga-Profi Stefan Schnoor bleibt Sportdirektor

VfB Lübeck: Ex-Bundesliga-Profi Stefan Schnoor bleibt Sportdirektor

Neuer Vertrag gilt bis zum 30. Juni 2020.
Der Aufsichtsrat des Nord-Regionalligisten VfB Lübeck hat Michael Hopp als neuen Sportvorstand in die Vereinsführung berufen. Der 37-Jährige war schon Spieler, U 19-Trainer, Chefscout und Kaderplaner bei den Grün-Weißen. „Der VfB ist mein Verein. Die Zukunft sowohl im Herrenbereich als auch im Nachwuchs mitzugestalten, ist eine Herzensaufgabe“, so Hopp.

Er tritt die Nachfolge von Wolf Müller an, der aus beruflichen und familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, seinen Nachfolger aber noch bis zum 30. Juni unterstützen und einarbeiten wird. Die weiteren Vorstandsmitglieder Thomas Schikorra, Andreas Popien und Florian Möller wurden vom Aufsichtsrat in ihren Ämtern bestätigt.

An Bord bleibt auch Sportdirektor und Stefan Schnoor (Foto, links), mit dem die Zusammenarbeit um zwei Jahre (bis zum 30. Juni 2020) verlängert wird. Der ehemalige Bundesligaprofi ist erst seit September 2017 für den VfB tätig. „Ich habe völliges Neuland betreten und bin dankbar, die Chance bekommen zu haben“, so Schnoor. „Die weiteren Bestellungen der Vorstände sagen viel Positives über die Kontinuität im Verein aus. Mich freut es, in dieser Konstellation weitermachen zu können. Gemeinsam wollen wir das Potenzial, das in diesem Verein liegt, in Zukunft noch ein wenig mehr herauskitzeln.“

Foto-Quelle: VfB Lübeck

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Stehplatz-Stammgäste können Karten buchen

Vorverkauf für Heimspiel gegen Holstein Kiel geht in die nächste Phase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.